Hund rettet Katze

(24.12.2013) In Neuseeland hat ein Hund einer Katze durch eine Bluttransfusion das Leben gerettet. Weil Stubenkater Rory versehentlich Rattengift frisst, schwebt er in Lebensgefahr. Seine Besitzerin bringt Rory zum Tierarzt, die Lage ist ernst. Rory könnte durch eine Bluttransfusion von einem Hund gerettet werden. Die Katzenbesitzerin ruft sofort eine Freundin an. Ihr Labrador Macy spendet 120 Milliliter Blut und rettet Rory das Leben. Die Katzenbesitzerin sagt:

“Wenn man ein Haustier hat, dann liebt man das auch und es ist ein Teil der Familie. Wir sind alle froh, dass Rory noch lebt. Und nein, wir haben jetzt keinen Kater der bellt oder Zeitungen apportiert. Rory ist verspielt und freundlich, genauso wie früher.“

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch