Hund rettet Wanderer

13 Stunden lang gewärmt

(05.01.2022) In Kroatien hat ein Schlittenhund einen Wanderer vor dem Erfrieren gerettet. Der Mann ist während einer Bergtour in eine Schlucht gestürzt und hat sich dabei verletzt. Der Hund der Rasse Alaskan Malamute hat sich dann auf dem Wanderer zusammengerollt und ihn so gewärmt. Und das unfassbare 13 Stunden lang, denn für die Bergretter ist es enorm mühsam gewesen, zu dem Verletzten vorzudringen.

Eine unfassbare Leistung, sagt auch Hundetrainer Sascha Steiner:
"13 Stunden ist eine wirklich sehr lange Zeit und da bedarf es einer wirklich ordentlichen Ausbildung. Das wird aber nicht jeder Hund schaffen, also Hut ab vor dieser Leistung."

(mc)

ÖGK warnt vor Phishing-Mails

Achtung, Betrug!

Test: Sonnenschutz fürs Gesicht

Mängel bei 5 von 13 Produkten

Nestlé: Zucker in Babynahrung?

"Macht Babys zuckersüchtig"

Salzburg fix bei Club-WM

Bayern, Real, Chelsea und Co

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?

Tödliche Bissattacke in Naarn

Kein Hunde- und Rasseverbot

Iran droht Israel

Nur ein "Warnschuss"