Hund und Polizisten verprügelt

(03.04.2014) Erst Prügel für einen Hund, dann für Polizeibeamte! Wilde Szenen haben sich in Graz abgespielt. Weil sein Hund bei der Gassi-Runde mit einem anderen Hund zu kämpfen beginnt, greift ein 28-jähriger dazwischen. Dabei wird er von seinem Hund gebissen. Der Grazer gerät in Rage und verprügelt seinen Vierbeiner auf offener Straße. Passanten rufen sofort die Polizei.

Peter Riedler von der Steirerkrone:

“Der 28-Jährige ist dann auch noch auf die Polizisten losgegangen. Die Beamten haben ihn aber überwältigen können. Der Grazer wird jetzt wegen Tierquälerei und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Der Hund ist in ein Tierheim gebracht worden.“

Influencerin vergewaltigt!

Freund muss zusehen!

AUT: Wir sind zu dick!

Kinder in Österreich betroffen!

Reisen wieder stressig!

Streik bei DB und Lufthansa!

Bitcoin legt weiter zu!

Kauf jetzt riskant?

Waffenruhe vor Ramadan?

Gespräche geben Hoffnung

7-Jährige ertrunken

Dramatisches Bootsunglück

Cobra-Einsatz in Schule

Bursch mit Spielzeugwaffe

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend