Hund und Polizisten verprügelt

(03.04.2014) Erst Prügel für einen Hund, dann für Polizeibeamte! Wilde Szenen haben sich in Graz abgespielt. Weil sein Hund bei der Gassi-Runde mit einem anderen Hund zu kämpfen beginnt, greift ein 28-jähriger dazwischen. Dabei wird er von seinem Hund gebissen. Der Grazer gerät in Rage und verprügelt seinen Vierbeiner auf offener Straße. Passanten rufen sofort die Polizei.

Peter Riedler von der Steirerkrone:
“Der 28-Jährige ist dann auch noch auf die Polizisten losgegangen. Die Beamten haben ihn aber überwältigen können. Der Grazer wird jetzt wegen Tierquälerei und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt. Der Hund ist in ein Tierheim gebracht worden.“

Unwetter in Österreich

5 Menschen tot

Pensionen werden erhöht

Inflation: Etwa um die 5,8 %

"Hitzefrei" für Pferde

VGT fordert Ganztags-Regelung

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?