Hund vor Hitze gerettet

Dann wird er überfahren

(27.07.2023) Trotz Warnungen werden jedes Jahr Hunde im Auto zurückgelassen.
Jetzt kommt’s wieder zu einem Vorfall in Düsseldorf, wo eine Besitzerin ihren Hund mit einem knapp halbgeöffneten Fenster an einem Parkplatz zurücklässt. Dazu soll das Auto von innen mit schwarzen Handtüchern verhängt worden sein, ob nun als Sicht oder Sonnenschutz lässt sich nicht sagen.

Tierfreunde schlagen Alarm

Zunächst bemerken offenbar Tierfreunde den Todeskampf des Hundes und alarmieren sofort die Polizei, die den Auftrag annimmt. Glücklicherweise ist das Fenster so geöffnet, dass man noch die Hand durchstecken kann und das Auto von innen aufzusperren ist.

Der Hund fürchtet offenbar die uniformierten Polizisten und bekommt Panik, dabei hüpft er aus dem Fahrzeug und rennt auf die befahrene Nebenstraße. Ein Fahrzeug kann unmöglich bremsen und überfährt den ursprünglich geretteten Hund. Die Hundehalterin wird angezeigt, das bringt dem Hund nur jetzt auch nichts mehr. Bitte lass keine Tiere oder Kinder im Auto zurück. Niemals.

(KK)

STMK: 700 Roadrunner unterwegs

Viele Anzeigen nach Rennen!

Alsergrund statt Reumannplatz?

Minderjährige Räuber unterwegs

Vater tötet seine Kinder!

Baby und Mädchen tot im Feld!

Iran-Großangriff auf Israel

mehr als 200 Drohnen und Raketen

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt