Hunde: Klimasünder!?

CO2-Steuer für Hundebesitzer

(15.03.2021) Wie bitte? Die Stadt Leipzig diskutiert gerade darüber eine extra CO2-Steuer für Hundebesitzer einzuführen. Denn deren Haustiere verbrauchen durchs Pupsen und Kacken um die 630 Kilo Kohlenstoffdioxid pro Jahr und sollen somit die wahren Schuldigen der Klimakrise sein.

Die Stadt versucht sich mit den strengen Klimaschutzzielen zu erklären, die die Bundesregierung ausgesprochen hat. Demnach müssten die Kohlenstoffdioxid-Emissionen alle fünf Jahre um 10 Prozent sinken. Aber gibt es da keine besseren Methoden, als die Hundebesitzer mit einem höheren Geldbeitrag zu bestrafen? Der würde dann nämlich schon im dreistelligen Bereich liegen.

Ob das zur Realität wird, ist noch nicht klar. Momentan wird der Antrag der "Freibeuter"-Partei im Stadtrat geprüft.

(DP)

Anschlag in Russland

Mehrere Tote

Jugendliche wollen Frau anzünden!

Zigarette an Sauerstoffschlauch

Schwimmerin entdeckt Leiche

Toter im Südburgenland

Wieder Schüsse in den USA

Mehrere Tote

Elfjährige schwer verletzt

Unfall in Wien

Österreich gewinnt 3:1!

Gegen Polen

Stromausfälle in Osteuropa

Montenegro, Kroatien & mehr

Waldbrände in der Türkei

Tote und dutzende Verletzte