Hundeattacke: 28-jährige verletzt

In Kärnten

(05.07.2022) Eine 28-Jährige, die mit ihrem Hund an der Leine spazieren war, ist am Dienstag in der Fußgängerzone der Kärntner Bezirksstadt St. Veit an der Glan von einem frei laufenden Hund angefallen und schwer verletzt worden. Laut Polizei attackierte der entlaufene Leonberger zuerst den Hund der Frau. Als sie versuchte, die Tiere zu trennen, biss der Angreifer sie mehrfach in die Hände. Ein Zeuge half dem Opfer.

Die 28-Jährige wurde ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Ihr Hund wurde von einem Tierarzt notoperiert. Der entlaufene Hund wurde eingefangen und zu einem Tierarzt gebracht.

(FJ/APA)

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft

Ausgetrockneter US-Stausee

Menschliche Überreste freigelegt

In Öffentlichkeit masturbiert

Mann wird festgenommen

Ukraine Update!

Schwere Kämpfe im Osten

++Stromausfall in Tirol++

Großraum Innsbruck