Hundeattacke: 28-jährige verletzt

In Kärnten

(05.07.2022) Eine 28-Jährige, die mit ihrem Hund an der Leine spazieren war, ist am Dienstag in der Fußgängerzone der Kärntner Bezirksstadt St. Veit an der Glan von einem frei laufenden Hund angefallen und schwer verletzt worden. Laut Polizei attackierte der entlaufene Leonberger zuerst den Hund der Frau. Als sie versuchte, die Tiere zu trennen, biss der Angreifer sie mehrfach in die Hände. Ein Zeuge half dem Opfer.

Die 28-Jährige wurde ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Ihr Hund wurde von einem Tierarzt notoperiert. Der entlaufene Hund wurde eingefangen und zu einem Tierarzt gebracht.

(FJ/APA)

HIV: Viel Stigmatisierung in Ö

Heute ist Welt-Aids-Tag

Schneechaos: Arbeitsfrei?

Jetzt droht Wintereinbruch

"Schlag den Besten"

Stefan Raab-Show Comeback

Nackter Hintern für Charity

Formel 1 Star gibt alles

Ein wirkliches Hunde-Wunder!

Nach 8 Wochen kommt sie zurück

„Sex and The City“-Star tot!

Stars trauern um ihre Kollegin

Metaller sind einig geworden

Brutto 8,6 Prozent mehr

Gemma Polarlichter jagen?

Freitag Früh-beste Chance!