Hundeattacke: 28-jährige verletzt

In Kärnten

(05.07.2022) Eine 28-Jährige, die mit ihrem Hund an der Leine spazieren war, ist am Dienstag in der Fußgängerzone der Kärntner Bezirksstadt St. Veit an der Glan von einem frei laufenden Hund angefallen und schwer verletzt worden. Laut Polizei attackierte der entlaufene Leonberger zuerst den Hund der Frau. Als sie versuchte, die Tiere zu trennen, biss der Angreifer sie mehrfach in die Hände. Ein Zeuge half dem Opfer.

Die 28-Jährige wurde ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Ihr Hund wurde von einem Tierarzt notoperiert. Der entlaufene Hund wurde eingefangen und zu einem Tierarzt gebracht.

(FJ/APA)

2-fache Mutter vergiftet

Ex-Mann tötet Frau

Wohnen, Mieten, Betriebskosten

AUT: 30 % haben Geldprobleme

Putin im Vergeltungsmodus

Angriffswelle gegen Ukraine

Shiffrin und das "Radfahren"

Peinliche Interviewpanne

Afghanische Frauen aufnehmen!

Fordern Frauen aus Österreich

Lehrer in Graz verhaftet

Nacktbilder von Schülern

Linz: Leiche in Donau gefunden

Radfahrer schlägt Alarm

Fiaker schlägt auf Pferd ein

Tier liegt hilflos am Boden