Hundeattacke in Tulln

Drei Verletzte!

(26.06.2019) Drei Verletzte nach Hundeattacke in Tulln in Niederösterreich! Ein Pitbull ist am Abend aus einer Wohnung entkommen und hat vor der Wohnhausanlage einen siebenjährigen Bub gebissen. In der Folge wird auch einer der alarmierten Sanitäter wird von dem Hund schwer an der Hand verletzt.

Auch die Freundin des Hundebesitzers wird attackiert, sagt Raimund Schwaigerlehner von der Polizei Niederösterreich: "Die 22-Jährige konnte den Hund einfangen und anschließend in die Wohnung des Besitzers bringen. Dabei wurde sie ebenfalls gebissen, hat aber nur leichte Verletzungen erlitten. Alle drei Verletzten wurden mit dem Rettungsdienst in das Uni-Klinikum Tulln gebracht, wo sie von den Ärzten versorgt wurden.
Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Geschehens sind derzeit noch unklar. Der Hundebesitzer wird nach dem Abschluss der Ermittlungen angezeigt".

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz

Cameron Diaz ist zurück

Nach jahrelanger Pause

Otter nutzen Muschelbesteck

Sie schonen ihre Zähne

Säure-Attacke an Haustür!

Unfassbare Tat

Challenge: 14-jähriger tot

Lebensgefährliche Mutprobe