Hunderte Elefanten verendet

Ursache unklar

(02.07.2020) Hunderte Elefanten sind in Botswana auf eine mysteriöse Weise verendet. Wildhüter haben keine Erklärung für den Tod der Tiere. Bisher konnte der Tod von 275 Elefanten im Okavango-Delta bestätigt werden. In einem Bericht sei aber von 356 Kadavern die Rede, erzählt Cyril Taolo, Leiter der zuständigen Behörde. Die Ursache sei völlig unklar, nur eine Milzbrand-Vergiftung und Wilderei können derzeit ausgeschlossen werden.

Tiere Ausgezehrt & Desorientiert

Laut Berichten der Tierschutzorganisation Elephants Without Borders (EWB) waren die Tiere offenbar unabhängig von ihrem Alter und Geschlecht betroffen. Die angetroffenen Elefanten wirkten desorientiert und ausgezehrt: „Wir haben einen Elefanten beobachtet, der im Kreis herumlief und es auch trotz der Hilfe anderer Tiere aus seiner Herde nicht schaffte, die Richtung zu wechseln“, so EWB-Chef Michael Case.

Alle Kadaver hatten noch ihre Stoßzähne. Proben zur Analyse der Todesursache sind nach Südafrika, Simbabwe und Kanada geschickt worden.

(ak)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion