Hundewelpen gerettet

Illegaler Handel aufgeflogen

(14.07.2022) In Wien-Simmering hat die Polizei vier auf offener Straße zum Kauf angebotene Hundewelpen gerettet. Ein 52-Jähriger offerierte die in Transportkisten gesperrten Jungtiere vor einem Geschäft in der Guglgasse Passanten. Zeugen alarmierten deswegen die Behörden. Der Ungar hatte laut Polizei zudem seinen eigenen, ausgewachsenen Hund an einer Leine dabei. Da dieses Tier offensichtlich verletzt war und Behandlung brauchte, wurde es dem Mann ebenfalls abgenommen.

ABD0032 3 1

So süß und so arm und hilflos

Der Vorfall trug sich bereits vor einer Woche zu, wurde aber erst jetzt bekannt. "Mit Unterstützung des Veterinäramtes der Stadt Wien wurden dem Mann sämtliche Hunde vor Ort abgenommen", sagte Polizeisprecher Christopher Verhnjak. "Das verletzte Tier wurde sofort der Tierrettung zur Behandlung übergeben." Der 52-Jährige wurde nach den Bestimmungen des Tierschutzgesetzes angezeigt.

(fd/apa)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion