Hüpfburg von Wind weggeweht!

Familienvater ist tot!

(31.07.2023) Tragische Szenen, spielen sich vergangenes Wochenende in einem französischen Erlebnisbad ab. Eine Windböe erfasst eine Hüpfburg, in der sich ein Vater (35) und seine Tochter (3) befanden. Sie wurden mehr als 50 Meter weit weggeschleudert.

Das Erlebnisbad mit dem Namen „Wonderland Park“ befindet sich in der 17.000-Einwohner-Gemeinde Saint-Maximin-la-Sainte-Baume. Eigentlich sollte dieser Park ein spaßiges Wassererlebnis für Groß und Klein bieten. Dass dieser Park jedoch nicht den Sicherheitsvorschriften entspricht, ist bis dato noch keinem bekannt. Bei Windgeschwindigkeiten von 55 km/h hebt die Hüpfburg schließlich ab und verletzt die beiden stark.

Am Unfallort konnten Rettungskräfte Vater und Tochter reanimieren und ärztlich versorgen. Die beiden wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Marseille gebracht. Der 35-jährige Mann erlag seinen schweren Verletzungen und auch über den Gesundheitszustand seiner Tochter ist derzeit noch nichts bekannt.

Bürgermeister Decanis äußert sich jetzt zu dieser Tragödie: „Wie konnte sich ein Wasserpark, der auf dem Gemeindegebiet zugelassen wurde, um Kindern Freude und Glück zu bringen, in eine Todesmaschine verwandeln, die eine ganze Familie getötet hat?“

(sw)

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna