Hydraulikfehler an Boeing

Bruchlandung in Istanbul

(08.05.2024) Die Landung der Boeing des Logistik-Konzerns FedEx sah alles andere als geplant aus. Durch Probleme am vorderen Fahrwerk musste die Maschine auf dem Rumpf landen. Verletzt wurde niemand.

Ein Video, das von der Nachrichtenagentur DHA verbreitet wurde, zeigt, wie eine Boeing 763 bei der Landung aufsetzt und dann auf dem vorderen Teil des Rumpfes über die Landebahn rutscht. Der Flughafen berichtete, dass das vordere Fahrwerk nicht ausgefahren werden konnte. Das Cargo-Flugzeug startete in Paris und beantragte bereits vor der Landung per Funk die Landung mit dem Rumpf. Rettungsdienste und Feuerwehr wurden zur Landebahn entsandt, um zu helfen. Laut TRT gab es einen Hydraulikfehler am Fahrwerk, wie vom türkischen Verkehrsministerium bestätigt wurde, das sich auf die Aussage eines Piloten bezog.

Probleme mit Boeing-Maschinen

Dieser Vorfall reiht sich in eine Serie von Problemen mit Boeing-Maschinen ein. Seit den Abstürzen zweier 737-Max-Jets vor mehr als fünf Jahren mit 346 Toten steckt der Konzern in einer Krise. Ein mehr als 20-monatiges Startverbot für diese Flugzeuge und Probleme mit anderen Modellen haben Boeing weit hinter Airbus zurückgeworfen. Nachdem Anfang Januar 2024 bei einem Flug von Alaska Airlines ein Rumpfteil aus einer fast neuen 737-9 Max herausbrach, griff die US-Luftfahrtbehörde FAA ein. Maschinen durften vorerst nicht starten, bis eine technische Überprüfung durchgeführt wurde. Die Behörde untersucht auch die Produktions- und Kontrollprozesse genauer.

(APA/VH)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen