"Ich bin ein Versager!"

Kardashian fliegt bei Prüfung

(27.05.2021) Knapp nicht bestanden.

Kim Kardashian, die zuletzt hart für den ersten Abschnitt ihres Jus-Studiums gelernt hat, ist jetzt durch die Prüfung gerasselt. 

In einem veröffentlichten Clip aus ihrer Realityshow "Keeping Up With the Kardashians" spricht sie mit ihren Schwestern Kourtney und Khloe darüber, dass sie den ersten Teil ihres Anwalt-Studiums nicht bestanden hat: "Also Leute, ich habe die Baby-Bar nicht bestanden." Darunter versteht man die erste Teilprüfung des Jus-Studiums zum Ende des ersten Studienjahres. Wer diese nicht besteht, darf nicht weiter studieren.

Auch mit der Anwältin Jessica Jackson, bei der sie ein Praktikum absolviert, habe sie schon ein Videotelefonat über die nicht bestandene Prüfungen gehalten. Diese teilte ihr mit, dass sie von 560 Punkten 474 erreicht hat. "Das ist extrem knapp bei einem Test, den die meisten Leute nicht mitten in einer Pandemie machen", sagt Jackson zu Kardashian.

"Ich bin ein Versager", meint Kardashian. Zehn bis zwölf Stunden am Tag habe sie sechs Wochen lang durch gelernt. Ihre Schwestern trösten Kim. Sie meinen, dass ihr bereits verstorbener Vater, der berühmte Anwalt Robert Kardashian, stolz auf sie wäre.

Dennoch ist Kim sehr enttäuscht von sich selbst: "Die Tatsache, dass ich die ganze Zeit weg von meinen Kindern war. Als ob ich das nicht noch einmal machen könnte, ich habe keine Zeit."

In ihrer Insta-Story gab sie bekannt, dass sie sich aber nicht so schnell unterkriegen lassen würde und bald zum nächsten Termin antreten werde.

(LG)

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen