Broccoli gewinnt Konsum-Ente

Ärgerlichstes Lebensmittel 2020

(24.02.2021) Der Negativ-Preis für das ärgerlichste Lebensmittel des letzten Jahres geht an den Tiefkühl-Broccoli von Iglo. Diesen Preis verleiht die Informationsplattform Lebensmittel-Check.

Iglo wirbt auf der eigenen Website: "Erntefrisches Gemüse von iglo – natürlich aus dem Marchfeld". Auf vielen Iglo-Produkten ist dieser Herkunftsnachweis auch zu lesen. Nicht aber auf dem Broccoli, der die Konsum-Ente abgestaubt hat. Er war mit "Erntefrisch vom Feld tiefgefroren" bedruckt. Dass dieses Feld aber im südamerikanischen Ecuador liegt, ist nur durch einen genauen Blick auf die Herkunftsangabe ersichtlich.

Obwohl das Produkt grundsätzlich korrekt gekennzeichnet war, ist die Erwartungshaltung des Konsumenten natürlich eine ganz andere, wirbt Iglo doch in so großem Stil mit Regionalität. Die rund 6.000 Teilnehmer, die an der Abstimmung teilgenommen haben, hat das Produkt von Iglo am meisten enttäuscht.

Die beiden weiteren Stockerlplätze gingen an Kelly's Pommbären, deren Sackerl nur zur Hälfte gefüllt sind, und den Rio Mare Thunfisch Natur aus der Dose. Ihm wurden laut Liste der Inhaltsstoffe Sellerie- und Zwiebelaromen zugesetzt, was bei einer "Natur" Kennzeichnung nicht zu erwarten ist.

(DM)

Toter nach Lawinenabgang

Wintersportler verschüttet

Baby in Tasche ausgesetzt

Polizei sucht Mutter

Versuchte Kindesentführung

Warnung in Wien

Lidl: Weg vom Fleisch!

Mehr pflanzliche Lebensmittel

Nehammer "Verdächtiger"

Cobra-Affäre

Dieb von Tür gestoppt

Ging zu langsam auf

Angriff auf Schule!

Nach Waldhäusl-Sager

Bub (3) in Lech missbraucht!

+++In Ski-Schule+++