Ikea erhöht Mindestlohn

(27.02.2018) Ikea Österreich erhöht den Mindestlohn auf 1.800 Euro! Mit dieser beeindruckenden Initiative sorgt der schwedische Möbelriese für Aufsehen.

Ikea erhöht Mindestlohn 1

Die Erhöhung gilt für alle Mitarbeiter auf Vollzeitbasis in allen Arbeitsbereichen. Ausbezahlt werden die neuen Gehälter erstmals ab März und rückwirkend mit Jahresbeginn.

Ikea erhöht Mindestlohn 2

Als guter Arbeitgeber möchte man Trends setzen und neue finanzielle Anreize für die Mitarbeiter schaffen.

Ikea-Personalmanagerin Eszter Árvai:
"Das Leben in Österreich ist sehr teuer geworden. Mit der Erhöhung der Mindest-Gehälter möchten wir zumindest teilweise Abhilfe schaffen."

Ikea erhöht Mindestlohn 3

Die neuen Mindestlöhne und Gehälter liegen damit deutlich über den jeweiligen Einstiegsgehältern der Kollektivverträge. Für Ikea Österreich-Geschäftsführerin, Viera Juzova, sind die Mitarbeiter der wichtigste Erfolgsfaktor des Unternehmens:

"Als guter Arbeitgeber wollen wir Trends setzen. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Mindestlöhne unserer Mitarbeiter auf 1.800 Euro anzuheben - und zwar ab März, rückwirkend mit 1. Jänner."

Landtagswahlen in Tirol

ÖVP stürzt ab, liste fritz legt zu

Baby-News bei den Baldwins

Kind Nummer sieben ist da

FPÖ-Wahlbeisitzer streiken

Wegen FFP2-Masken

Alkounfall: Brennendes Auto

21-Jähriger gerettet

Flugzeuge stoßen zusammen

Zwei Tote in Deutschland

Wieder Drohung mit Machete

Diesmal in Vorarlberg

ÖVP droht Rekord-Absturz

Tirol wählt

Russen gegen Teilmobilmachung

Panik und Proteste