Im Waldviertel sind die Kühe los

13 Rinder büxen von Weide aus

(05.06.2023) Bei einer nicht alltäglichen Tierrettung ist die Feuerwehr am Wochenende in Thaya (Bezirk Waidhofen a.d. Thaya) im Einsatz gestanden. 13 Kühe waren am Freitag von einer Weide ausgerissen. Am Tag darauf wurden zwölf der Tiere gesichtet, einige hatten ein Bad in der Thaya genommen. Elf Kühe konnten eingefangen werden. Das zwölfte Rind wurde mithilfe einer Drohne entdeckt, berichteten die örtlichen Helfer. Ein Tier wurde bisher nicht gefunden.

Die Kühe waren in Buchbach, einem Teil der Waldviertler Gemeinde Waidhofen an der Thaya-Land, ausgebüxt. Die Einsatzkräfte wurden am Samstagvormittag alarmiert. Vier Feuerwehren rückten aus, u.a. auch die Drohnengruppe aus Waidhofen a.d. Thaya. Ein Ausreißer wurde per Wärmebild in einem Feld liegend entdeckt. Der Amtstierarzt setzte die Kuh mit einem Schuss aus einem Betäubungsgewehr kurzfristig außer Gefecht, damit sie eingefangen und auf einem Anhänger verladen werden konnte. Die Suche nach dem 13. Rind wurde gegen 17.00 Uhr abgebrochen. "Sollten Sie im Bereich Thaya und Umgebung eine frei laufende Kuh sehen, dann bitte unbedingt die Sichtung bei der Polizei melden", teilte die Feuerwehr auf ihrer Webseite mit.

(apa/makl)

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch