Immer mehr Corona-Leugner

"Es gibt gar kein Virus!"

(23.11.2020) Die Infektionszahlen sind noch immer viel zu hoch, die Intensivstationen voll und dennoch glauben viele an die reine Verschwörung. Die Gruppe der Corona-Leugner wird immer größer. Laut einer aktuellen Umfrage sind sogar 30 Prozent der Österreicher der Ansicht, dass an der einen oder anderen Verschwörungstheorie etwas dran sein könnte. Einige sind sogar der fixen Überzeugung, dass es das Corona-Virus gar nicht gibt.

Diese Menschen wollen schlichtweg nicht akzeptieren, dass sie nicht alles in ihrem Leben kontrollieren können. Daher leugnen sie die Krise einfach, sagt Psychologe Peter Vitouch:
“Man kann das mit kleinen Kindern vergleichen, die sich in bestimmten Situationen die Augen und Ohren zuhalten. Sie blenden die Realität einfach für sich aus.“

Die Verschwörungstheoretiker nutzen vor allem die Sozialen Medien, um Anhänger zu gewinnen. Vitouch:
“Das ist vor allem für jene User problematisch, die eben leichte Zweifel an manchen Fakten haben. Sie stoßen in den Netzwerken auf Corona-Leugner, stellen dann fest, dass es relativ viele sind und werden dadurch noch verunsicherter.“

(mc)

Bond Film wieder verschoben

Wegen Corona-Pandemie

Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

Lehrer versprechen faire Noten

Zeugnis für Distance Learning

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion