Immer mehr Erdbeben in Österreich

(21.10.2013) Seit sich Erdbeben in Österreich immer mehr häufen, machen sich viele Sorgen, dass uns bald ein noch größeres Beben droht. Erst gestern Nachmittag ist ja Niederösterreich schon wieder von Erdstößen erschüttert worden. Doch die vermehrten kleineren Beben als Vorbote eines großen Mega-Bebens zu deuten, wäre falsch. Wolfgang Lenhardt von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik gibt Entwarnung:

"Stärkere Erdbeben finden im Wiener Becken im Abstand von 70 Jahren statt, plus minus 30 Jahre. Allerdings wäre es jetzt statistisch gesehen unwahrscheinlich, dass sich jetzt wieder ein Beben der Stärke 5,3 - wie 1972 in Sebenstein - ereignet."

Fonduegabel-Angriff: Irre Wende

Dreist: Täter zeigt Opfer an

Corona: Kein Italien-Urlaub?

Ostern: Tourismus zittert

"Lernsieg": App wieder online

Schüler bewerten Lehrer

Auto rast in Fachingsumzug

15 Verletzte

Coronavirus: 7 Tote in Italien

Die Panik steigt

11-Jährige stirbt in Badewanne

An Stromschlag

Kickerin renkt Kniescheibe ein

Krasses Video im Netz

Stuntman „Mad Mike“ ist tot

wegen gebastelter Rakete