Immer mehr Unisex-Produkte!

(26.01.2018) Immer mehr Beauty-Produkte sind Unisex! Auf den Laufstegen werden die Geschlechtergrenzen ja schon seit längerem ausgetestet, jetzt reagiert auch die Beauty-Industrie auf den Trend. Man versucht gezielt die Kategorien „männlich“ oder „weiblich“ auszusparen - und das sieht man vor allem an den Verpackungen!

Ursula Neubauer von der WIENERIN:
"Jeder von uns profitiert von diesem Trend, weil viele Produkte einfach für beide passen. In den Duschen müssen dann nicht mehr 27 unterschiedliche Tiegel und Shampoos stehen, weil man sich die meisten Produkte teilen kann. Und im Shop sieht man das auch: Auf den Rasierern steht dann zum Beispiel nicht mehr für Männer oder Frauen, sondern einfach nur: für Arme, Gesicht, Beine. Da tut sich in der Beauty-Industrie gerade einiges!"

Mehr dazu liest du auch in der Jänner-Ausgabe der WIENERIN und auf wienerin.at

Inflation auf Zehn-Jahres-Hoch

Im September Anstieg auf 3,3%

3G ab 1.November

Es gibt kein entrinnen

Hund bewacht totes Herrchen

In einer Cannabis Plantage

Corona-Zahlen explodieren

Fast 4.000 Neuinfektionen

Jeder 5. Haushalt muss sparen

Spuren der Pandemie

Lamborghini landet in Mondsee

Fahrzeugbergung in OÖ

Neue Corona Variante!

Zahlen steigen!

Frau mit Eisenstange verprügelt

Freund in Haft