Impfung: Appell der Krebshilfe

Große Bitte an Ungeimpfte

(07.09.2021) “Bitte lasst euch impfen!“ – diesen Appell richten jetzt Krebspatienten an die vielen Ungeimpften im Land. Menschen mit der Diagnose Krebs gelten natürlich als Hochrisikopatienten und sind daher besonders früh geimpft worden. Doch ihr Immunsystem ist oft schwach und der Impfschutz weniger wirksam.

Daher braucht es die Mithilfe aller, sagt auch Paul Sevelda, Präsident der Österreichischen Krebshilfe:
"Diese Verantwortung für den nächsten ist in der Diskussion viel zu kurz gekommen. Es betrifft ja nicht nur Krebskranke, es betrifft auch alle Gruppen, die nicht geimpft werden können. Wir unterstützen diesen Appell der Krebspatienten und wir hoffen auf eine Durchimpfungsrate von zumindest 80 bis 85 Prozent."

(mc)

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!