In Paris vergewaltigt!

Österreicherin als Opfer

(17.08.2023) Ein gemütlicher Abend in der Bar „Chez Prune“ am beliebten Kanal Saint-Martin im Osten von Paris endet für eine österreichische Touristin in einem Albtraum. Nachdem sie sich gegen 1.40 Uhr von ihrer Freundin verabschiedet und sich zu Fuß auf den Weg zu ihrer Unterkunft gemacht hat, fühlt sie sich von einem unbekannten Mann verfolgt. Ihr Bauchgefühl trügt sie nicht: Der Verdächtige überfällt sie plötzlich brutal von hinten, reißt sie zu Boden und vergewaltigt sie.

Mit Leihfahrrad entkommen

Nach der schrecklichen Tat flieht der Täter auf einem städtischen Leihfahrrad. Die mutige junge Frau geht sofort zur Polizei und berichtet von dem Vorfall. Die Ermittler sind nun auf der Suche nach dem mutmaßlichen Vergewaltiger.

Zweiter Vorfall nach kurzer Zeit

Leider ist dies nicht der erste Vorfall dieser Art in Paris. Vor kurzem wurde eine mexikanische Touristin im Park Champ-de-Mars, in der Nähe des Eiffelturms, von einer Gruppe Männer überfallen und vergewaltigt.

(fd)

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung