Influencer halbnackt im Museum

Entweihung von Botticelli?

(27.10.2022) Zwei italienische Influencerinnen mit Millionen von Followern auf Instagram und TikTok haben sich in knapper Kleidung vor Botticellis Meisterwerk "Geburt der Venus" und vor anderen Werken, in den Uffizien in Florenz filmen lassen. Die beiden Influencerinnen, Alex Mucci und Eva Menta, die zusammen 10 Millionen Follower zählen, wurden in durchsichtigen schwarzen Hemden vor dem weltberühmten Bild fotografiert. "Das Museum hat sofort Maßnahmen ergriffen, um die Entfernung der nicht autorisierten Bilder von Instagram zu verlangen", teilte die Museumsleitung heute, laut Medienangaben, mit. "Offensichtlich betraten die beiden Personen das Museum mit geschlossenen Jacken und achteten darauf, dass sie vom Aufsichtspersonal nicht gesehen werden, da sie sonst, wie in anderen (seltenen) Fällen in den letzten Jahren, aus dem Museum begleitet worden wären", hieß es im Schreiben des Museums. Die Mädels haben auch vor weiteren Kunstwerken posiert. Mit medialer Wirksamkeit! Hier stehen sie, in dem derzeit noch nicht zensierten Twitter Beitrag, vor dem Bild "Primavera" von Sandro Botticelli.

Der Fraktionsvorsitzende der Regierungspartei "Fratelli d'Italia" (Brüder Italiens) im Stadtrat von Florenz, Alessandro Draghi, beklagte den Imageschaden für die Uffizien. "Die Botticelli-Venus kann nicht für eine unanständige Werbung genutzt werden. Es gibt viele Diskotheken, in denen man freizügige Kleidung tragen kann, dies sollte im wichtigsten Museum von Florenz nicht geschehen", sagte Draghi. Wegen unerlaubter Verwendung der Bilder der Botticelli-Venus hatten die Uffizien vor zwei Wochen damit gedroht, gegen das Haus des französischen Modeschöpfers Jean Paul Gaultier vor Gericht zu ziehen. Das bekannte Modehaus hat das Bild des Meisterwerks auf einigen Kleidungsstücken verwendet und diese auch in sozialen Netzwerken und auf seiner Website beworben.

Jean Paul Gaultier ohne Genehmigung

Allerdings hat das Modehaus die Bilder verwendet, ohne die Erlaubnis einzuholen, den Nutzungsbedingungen zuzustimmen und die Gebühr zu entrichten, wie es das Gesetz ausdrücklich verlangt, beklagte das Museum. Nach italienischem Recht ist die Verwendung von Bildern des italienischen öffentlichen Eigentums genehmigungs- und gebührenpflichtig. Daher hatte die Rechtsabteilung der Uffizien dem Modehaus eine Unterlassungserklärung zukommen lassen, in der es aufgefordert wird, die Kleidungsstücke mit dem Venus-Bild aus dem Verkehr zu ziehen oder alternativ so schnell wie möglich mit dem Museum Kontakt aufzunehmen, um den notwendigen Handelsvertrag abzuschließen.

(fd/apa)

Angeklagt wegen Fahren ohne Schein

Fährt mit Auto bei Anhörung

Alkolenker crasht in McDonalds

ohne Führerschein

52kg Trüffel beschlagnahmt

Flgh Wien: Trüffel müffelt

Hundeattacke auf 7-Jährige

Stmk: Kind schwer verletzt

80.000 Euro Strafe

Familie sammelte Muscheln

Royals: Kate gesichtet

60 Tage Medienpause

Extremwetter mit 52,3 Grad

Hitzerekord in Indien

Prominentes Familienglück

Harry Potter-Star gesichtet