Influencer wichtiger als Ärzte?

Neue Social-Media-Impfkampagne

(29.09.2021) Erreichen Influencer in Sachen Impfung mehr als Ärzte? Die Stadt Wien hat eine große Impfkampagne für Jugendliche angekündigt. Dabei konzentriert man sich vor allem auf TikTok, Instagram und Co. - bekannte Influencer sollen gegenüber ihren jungen Followern für die Impfung werben. Man will wörtlich „Mythen mit Fakten entgegnen“. Da stellt sich natürlich die Frage, ob die Jungen einem Influencer wirklich mehr Glauben schenken, als einem Arzt?

Durchaus, glaubt Medienpsychologe Peter Vitouch:
"Das sind nun mal die Kanäle, über die Jugendlichen kommunizieren, genau dort erreicht man sie. Und es wird mit Sicherheit einige junge User geben, die ihren Idolen auch bei solchen Themen mehr Glauben schenken, als einem fremden Mediziner."

Jugendkulturforscher Bernhard Heinzlmaier hat hingegen Zweifel:
"Influencer haben bei Themen wie Styling, Mode und Gaming tatsächlich viel Einfluss. Bei medizinischen Themen sind sie glaube ich nicht die beste Wahl."

(mc)

Impfverweigerung: 7200€ Strafe

Gesetzesentwurf

Im TV: Reporterin belästigt

Nach Fußballspiel

Ministerium zeigt Pornos

Auch eine Art "Verkehr"

Raser ausgeforscht!

Jungendliche gestehen.

Quarantänepflicht gebrochen!

Paar flieht aus Hotelzimmer.

Omikron-Verdacht in Vorarlberg

Ergebnis steht noch aus

Anwalt zeigt alle an!

Nach ORF-Gala

Omikron bestätigt!

Ergebnisse liegen vor