Wassersprung für krankes Baby

(13.04.2014) Ins Wasser springen, das Video posten - und so ein krebskrankes Baby retten! Mit einer ungewöhnlichen Facebook-Aktion ist es gelungen, für die teure Therapie des fünf Monate alten Landon aus Missouri in den USA 30.000 Dollar zu sammeln. Um der Familie zu helfen, haben Unterstützer Facebook-User zu aufgerufen, Videos vom Sprung ins kühle Nass zu posten, einen bestimmten Betrag zu spenden und drei Facebookfreunde zu nominieren, dasselbe zu tun. Die Mutter Alyssa Shaw ist sehr dankbar für diese Unterstützung:

"Die letzten Tage waren hart! Er hat sehr hohes Fieber, was bei Krebspatienten lebensbedrohlich sein kann. Die Menschen, die das machen halten uns auf Trab, sie geben uns Hoffnung und schenken uns ein Lachen an traurigen Tagen."

Öl-Embargo: Spritwucher?

Tanken wieder unleistbar?

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn