Instagram schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

(16.09.2021) Seit 2019 haben Mitarbeiter von Instagram die Auswirkungen der sozialen Plattform auf die Psyche jüngerer Nutzer untersucht. 32 Prozent der Teenager-Mädchen gaben an, dass sie sich durch Instagram noch schlechter fühlen, wenn sie sich im den Spiegel schauen.

Depression und Angstzustände

In der internen Präsentation aus dem Jahr 2020 hieß es, dass Teenager Instagram für den Anstieg von Depressionen und Angstzuständen verantwortlich machen. Seitens Facebook (seit 2012 im Besitz von Instagram) werden die Vorwürfe jedoch immer wieder runter gespielt. Ein Sprecher der Organisation 5Rights Foundation, die sich für den Schutz von Kindern und Jugendlichen in sozialen Medien einsetzt, kritisierte in einem Interview: „Facebooks eigene Untersuchungen sind ein vernichtendes Zeugnis für die Sorglosigkeit, mit der das Unternehmen und der Tech-Sektor im Allgemeinen mit Kindern umgeht“.

(DM)

Kaleen on her way

68. ESC kann kommen!

Mädchen (14) vergewaltigt!

Täter fasst 4 Jahre Haft aus

41 Stunden Woche?

Diskussion geht weiter

Barcelona verbietet Selfies

Handys weg von der Rolltreppe

Warnung vor Influencer-Drinks

Gefährliche Koffeinbomben

Bis 2050 Klimaneutral?

Chancenlos mit heutigen E-Cars

"Geiseln sterben weg"

Proteste in Tel Aviv

Bub (5) stürzt aus Fenster

Tirol: 3-Meter Absturz