"Intelligentes" Sex-Spielzeug

(24.10.2013) Revolution in Sachen Selbstbefriedigung! In San Francisco ist jetzt ein ungewöhnlicher Vibrator – zum Anziehen - vorgestellt worden. Der Lustspender kann ganz dezent unter der Kleidung getragen werden. Mit speziellen Handy-Apps kann er gesteuert werden. Frau kann sich zum Beispiel via Smartphone erotische Geschichten anhören, passend zum Text ändert sich dann die Vibrationsstärke. Wer will, kann das Sex-Spielzeug auch von anderen steuern lassen. Aber bitte nicht überall, so Psychologin Isabella Woldrich:

"Ich würde sagen, es gelten hier die gleichen Gesetze wie bei allen bisherigen Sextoys, die schon am Markt sind. Man sollte den Anzieh-Vibrator vielleicht nicht neben Fremden verwenden und auch nicht beim Umgang mit gefährlichen Maschinen oder Autos."

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst