iPhone 11 löst Angst aus

User leiden an Trypophobie

(13.09.2019) Damit hat Apple wohl nicht gerechnet, aber das brandneue iPhone 11 löst bei einigen Usern offenbar Angst aus. Und zwar die sogenannte Trypophobie – das ist die Angst vor kleinen Löchern. Die Pro-Modelle des iPhone 11 haben ja rei Kameraobjektive. Der Anblick der drei Löcher würde bei den Betroffenen Panik auslösen.

Auch Model Kendall Jenner leidet angeblich an der medizinisch noch nicht anerkannten Trypophobie. Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Die Phobie ist so definiert, dass man eine gefährliche Situation wahrnimmt, mit dem Bewusstsein, darauf nicht reagieren zu können. Das kann eigentlich alles betreffen, ein Blatt, einen Stein oder eben auch kleine Löcher. Ich nehme aber an, dass es hier um Nachahmung geht. Ein Promi behauptet etwas, die Fans schließen sich an."

Mordalarm in Oberösterreich

Mann tötet eigenen Vater

Corona-Virus: "Vorräte kaufen"

Krisenvorsorge: Experten-Tipps

Bub aus Fenster gestürzt

lebensgefährlich verletzt

Corona-Impfung: Tests ab April

Kein Einsatz vor 2021

Nein zu Krapfen-Emoji

Ströck Initiative abgelehnt

Coronavirus in Österreich

Zwei Infizierte in Tirol

Falscher Corona-Alarm in OÖ

Einsatz auf Autobahnrastplatz

Ältester Mann der Welt

mit 112 Jahren gestorben