Irre: Mann schluckt 35 Viagra-Pillen

(15.09.2015) Für diese Story gibt's nur Kopfschütteln im Netz! Ein Engländer hat "zum Spaß" 35 Viagra-Pillen geschluckt. Keine gute Idee: Fünf Tage lang soll seine Erektion angehalten haben, begleitet von Schwindel und Halluzinationen. Schließlich hat er die Panne seiner Frau gestanden und die Rettung geholt. Dem Mann geht's jetzt wieder gut.

Sexualmediziner Georg Pfau:
"Bei einer Überdosis können Nebenwirkungen auftreten, zum Beispiel Dauererektionen. Das sind jene Erektionen, die länger dauern als zwei oder drei Stunden. Das beschädigt den Schwellkörper bereits massiv. Bitte Vorsicht, das könnte man schnell bereuen. Wir wissen auch, dass schon bei leichten Überdosierungen der Blutdruck so stark in den Keller fallen kann, dass man kollabiert."

Teile die Story mit deinen Freunden!

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt

Betrunkene Geisterfahrerin (31)

Verursacht Crash auf A1!

Klimakleber blockieren Verkehr

Am Tag des Zug-Streiks

Große Proteste in China!

Gab es seit Jahrzehnten nicht!

Mehr Geld für Lieferando-Fahrer

ÖGB: 'Augenauswischerei'

Trump trifft Hitler-Fan

Kritik aus eigener Partei

Raser: Österreich zu lasch?

Dänemark beinhart

Zwei Festnahmen in St. Pölten

nach Schüssen