Irrer Stunt: Sprung auf Sessellift

(05.04.2016) „Muss doch ein Fake sein!“ Ein Video des Vorarlberger Snowboard-Profis Thomas Feurstein begeistert gerade Millionen User. Doch viele zweifeln an der Echtheit: Feurstein springt darin von der Piste AUF einen Sessellift. Der Stunt gelingt, doch eine Skifahrerin wird dabei von dem Sessel geschleudert und landet im Tiefschnee. Tatsächlich ist das Video KEIN Fake.

Verletzt hat sich zum Glück niemand, erzählt Feuerstein im KRONEHIT-Interview:
"Beim ersten Versuch bin ich ein bisschen falsch gesprungen und dann ist mir der Sessellift ins Kreuz gefahren. Den zweiten Versuch sieht man eh im Video: Da hat sich die Annika nicht festgehalten und wurde dann herauskatapultiert, aber es ist alles gut gegangen. Beim dritten Versuch hat dann alles perfekt gepasst"

Der Liftsprung ist das Highlight eines ganzen Stunt Videos:
"Es braucht immer Tricks und was ist denn cooler, als auf einen fahrenden Sessellift zu springen. Der Plan war, alles in einem Run zu machen. Doch das ist bei solchen Stunts eigentlich gar nicht möglich. Jetzt haben wir zwei Schnitte drinnen. Für das ganze Video haben wir nur eineinhalb Tage gefilmt."

Pinguine „erobern“ die Stadt

in Chicago

Holzpenis im Allgäu weg

Ersatz muss her

Neujahrskonzert findet statt

Orchester spielt ohne Publikum

Geldkassette mitgenommen

Fahndung in Wr. Neustadt

Zur Aufklärung: Vulva-Kalender

"Vielfalt zwischen Beinen"

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz

Waschbär bricht in Modehaus ein

Schneechaos in Österreich

Dauereinsatz

Koalababy verlässt Beutel

Neuigkeiten aus Schönbrunn