Ist Thunberg Corona-Expertin?

Wirbel um CNN-Talk

(14.05.2020) Die Einladungspolitik des US-Nachrichtensenders CNN sorgt derzeit im Netz für Aufsehen. In einer Sendung zum Thema "Coronavirus: Fakten und Ängste" soll Klimaaktivistin Greta Thunberg aus Stockholm zugeschaltet werden. Thunberg wird sich in der Runde mit Professoren und Wissenschaftlern austauschen und dabei auch auf "Mut, Solidarität und Chancen in Krisenzeiten" eingehen.

User auf Twitter reagieren skeptisch und stellen die Frage, ob Thunberg von der Klimapolitik nun auf das Corona-Thema umgesattelt hat. Selbst Fans der schwedischen Aktivistin äußern sich kritisch. "Was will mir eine jugendliche Klima-Aktivistin bitteschön über den Zustand des Gesundheitswesens sagen?", fragt ein User.

Es gibt aber auch Rückenstärkung. "Unqualifizierte Männer erscheinen jeden Tag auf der Mattscheibe, aber Greta Thunberg ist zu viel für Euch? Alles klar!", entgegnet ein anderer User. Ein weiterer schreibt: "Greta hat ein außergewöhnliches Wissen und ist Teil der nächsten Generation, die dieses Chaos beseitigen muss.“

(gs)

Joost ESC Skandal

Prozess im Juni

Jessica Biels Leidensweg

Probleme beim Schwangerwerden

Zuschauerin gedemütigt

SWR distanziert sich von Pocher

Notlandung in Bangkok

Ein Passagier tot, 71 verletzt

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür