Italien ist Europameister

Zweiter EM-Titel nach 1968

(12.07.2021) Italien ist zum zweiten Mal nach 1968 Fußball-Europameister. Die Italiener rangen England am Sonntagabend im Finale im Wembley-Stadion in London England im Elfmeterschießen mit 3:2 nieder. Zum Helden avancierte Torhüter Gianluigi Donnarumma, der die beiden abschließenden Elfmeter der Engländer parierte. In der regulären Spielzeit hatte Italiens Routinier Leonardo Bonucci (67.) Englands frühe Führung durch Luke Shaw (2.) zum 1:1 ausgeglichen.

Die Entscheidung vom Punkt war eine Achterbahn der Gefühle. Für Italien vergaben Andrea Belotti und Jorginho. Bei den Engländern versagten den eingewechselten Youngsters Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka die Nerven. Für England war es die vierte Niederlage in Folge in einem EM-Elfmeterschießen. Jene 1996 im Halbfinale der Heim-EM gegen Deutschland hatte Teamchef Gareth Southgate damals noch als Aktiver mit dem entscheidenden Fehlschuss zu verantworten gehabt.

England ging damit bei der ersten EM-Finalteilnahme leer aus. Das Mutterland des Fußballs wartet weiter seit der Heim-WM 1966 auf einen großen Titelgewinn.

(APA/gs)

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!

Umfrage: FPÖ holt ÖVP ein

Rot-Grün-NEOS bei 53%