Jada und Will

Seit 2016 getrennt

(13.10.2023) Das liebevolle Paar haben die Beiden sehr lange und sehr glaubwürdig (schau) gespielt. In der Öffentlichkeit treten Hollywood-Star Will Smith (55, King Richard") und seine Frau Jada Pinkett Smith (52, "Bad Moms") als Paar auf. Doch nun enthüllte die Schauspielerin in einem Fernsehinterview, dass die Eheleute bereits seit 2016 "völlig getrennte Leben" führen würden. Der Sender NBC veröffentlichte Ausschnitte aus dem Interview, das am Freitag ausgestrahlt werden soll. Pinkett Smith bringt am 17. Oktober ihre Memoiren unter dem Titel "Worthy" heraus.

Sie seien nicht offiziell geschieden und planten auch keine Scheidung, aber ihre Liebesbeziehung sei vorbei, sagte die Schauspielerin. Öffentlich hätten sie dies verschwiegen, weil sie sich selbst erst noch Klarheit über ihre Partnerschaft verschaffen mussten. "Eine Menge Dinge" hätten zu dem Bruch vor sieben Jahren geführt, sagte Pinkett Smith. Nach vielen Versuchen, die Ehe zu retten, seien sie einfach erschöpft gewesen. Das seit 1997 verheiratete Paar hat zwei erwachsene Kinder, zudem hat Smith noch einen Sohn aus einer früheren Beziehung.

2020 sprachen sie öffentlich über eine Affäre der Schauspielerin. Sie seien als Paar durch eine "sehr schwierige Zeit" gegangen, als Pinkett Smith eine "Verstrickung" mit dem Sänger August Alsina begonnen habe, sagten die beiden in ihrer Online-Show "Red Table Talk". Sie hätten sich aber wieder versöhnt, gaben sie damals an.

Durch den Ohrfeigen-Vorfall bei der Oscar-Verleihung 2022 gerieten sie wieder in die Schlagzeilen. Smith hatte dem Komiker Chris Rock auf der Bühne eine Ohrfeige verpasst, nachdem dieser einen Witz über Pinkett Smith gemacht hatte.

Smith entschuldigte sich später. Er wurde für zehn Jahre von Veranstaltungen der Oscar-Akademie ausgeschlossen.

(fd/apa)

Gewessler für Verordnung

EU-Renaturierungsgesetz

Florida: Wiener in Haft

Verbotener Sex mit 15-Jähriger

Gaza: "taktische Pausen"

Ankündigung von Israels Militär

Mädchen (8) ins Gesicht getreten

D: Rassistischer Angriff?

Stmk: Akute Lebensgefahr

bei Waldspaziergang

Frieden im Ukraine-Krieg?

Konferenz mit 92 Staaten

5:1 Sieg für Deutschland

Auftakt bei Fußball-EM

Schilling: Verfahren eingestellt

nach EU-Wahl