Wien: Jagd auf Hundehasser

Bereits 10 Hunde gestorben

(17.03.2021) Ekelhaft! Bereits letztes Jahr sind acht Hunde an einem Giftköder in Wien-Hietzing qualvoll gestorben. Jetzt sind wieder zwei Vierbeiner Opfer eines Hundehassers geworden! Die Hunde haben Krämpfe bekommen, mussten erbrechen und hatten Durchfall. Die Tierrettung konnte ihnen nicht mehr helfen.

Welches Gift Schuld an dem Tod der Tiere ist, ist noch nicht bekannt. Klar ist, sollte es sich um Kontaktgift handeln, können die Köder sogar für Kinder in der Umgebung gefährlich werden.

Anrainer wehren sich

Den Anrainern in Hietzing reicht es jetzt. Sie haben die Facebook-Gruppe "Beschützen wir unsere Lieblinge" gegründet und vernetzen sich dort, um dem Hundehasser auf die Schliche zu kommen. Natürlich ist auch die Polizei eingebunden, die in Hietzing jetzt in Zivil ihre Runden dreht. Bei so viel Einsatz wird es hoffentlich nicht mehr lange dauern bis der Schuldige gefunden wird.

(DP)

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem

Schrecklicher Autounfall

5 junge Menschen tot

Corona: jährliche Impfung

Empfehlung von US-Experten