Wien: Jagd auf Hundehasser

Bereits 10 Hunde gestorben

(17.03.2021) Ekelhaft! Bereits letztes Jahr sind acht Hunde an einem Giftköder in Wien-Hietzing qualvoll gestorben. Jetzt sind wieder zwei Vierbeiner Opfer eines Hundehassers geworden! Die Hunde haben Krämpfe bekommen, mussten erbrechen und hatten Durchfall. Die Tierrettung konnte ihnen nicht mehr helfen.

Welches Gift Schuld an dem Tod der Tiere ist, ist noch nicht bekannt. Klar ist, sollte es sich um Kontaktgift handeln, können die Köder sogar für Kinder in der Umgebung gefährlich werden.

Anrainer wehren sich

Den Anrainern in Hietzing reicht es jetzt. Sie haben die Facebook-Gruppe "Beschützen wir unsere Lieblinge" gegründet und vernetzen sich dort, um dem Hundehasser auf die Schliche zu kommen. Natürlich ist auch die Polizei eingebunden, die in Hietzing jetzt in Zivil ihre Runden dreht. Bei so viel Einsatz wird es hoffentlich nicht mehr lange dauern bis der Schuldige gefunden wird.

(DP)

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung

Heftige Hagelunwetter

enorme Schäden im Bgld

13-jährige bringt Kind zur Welt

Bei Schulausflug

Inflation bei 3,5 Prozent

EU-weit fünfter Platz

Cameron Diaz ist zurück

Nach jahrelanger Pause