Jahrhundertfund!

"Endurance" gefunden

(10.03.2022) 1915 ist das britische Forschungsschiff „Endurance“ in See gestochen und nicht mehr zurückgekehrt. Bis vor Kurzem hat man sie noch nicht gefunden, aber jetzt hat ein Wissenschaftlerteam das Wrack nahe dem Südpol entdeckt! Mit Hilfe eines Tiefseeroboters hat man das Schiff in 3008 Metern Tiefe ausfindig machen können.Das Expiditionsschiff ist unter der Leitung des britischen Polarforschers Ernest Shackleton während des Ersten Weltkriegs losgesegelt und gesunken.

Forscher sind entzückt

Der Schriftzug der „Endurance“ ist noch deutlich auf dem Wrack zu erkennen. „Das ist mit Abstand das feinste Schiffswrack, das ich je gesehen habe“, sagte der Forschungsdirektor der Expedition, Mensun Bound. „Mit der Entdeckung der Endurance haben wir Polargeschichte geschrieben“, meint der Leiter der Expedition John Shears.

Als historische Stätte geschützt

Das Wrack wird nicht geborgen, da es im Antarktis-Vertrag als historische Stätte geschützt ist. Forscher werden den Jahrhundertfund aber mit Foto- und Videoaufnahmen dokumentieren, um den kommenden Generationen Geschichten erzählen zu können.

(am)

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung

Vierjährige aus zweitem Stock abgeseilt

Mutter angeklagt