Japan: Bombe explodiert

Kurz vor Rede von Regierungschef

(15.04.2023)

Während eines Wahlkampfauftritts des japanischen Regierungschefs Fumio Kishda ist in der Nähe eine Rauchbombe explodiert. Kishida sei unverletzt in Sicherheit gebracht worden, berichtete der japanische Fernsehsender NHK am Samstag aus der Präfektur Wakayama. Kurz vor dem geplanten Beginn der Rede explodierte die Rauchbombe mit lautem Knall. Ein Mann wurde daraufhin von Sicherheitskräften überwältigt.

In der Präfektur wollte Kishida eine Rede zur Unterstützung eines Kandidaten seiner Liberaldemokratischen Partei (LDP) halten. Im Juli vergangenen Jahres war Kishidas Vorgänger Shinzo Abe ebenfalls während einer Wahlkampfrede in der alten Kaiserstadt Nara auf offener Straße erschossen worden. Das Attentat auf den Ministerpräsidenten löste weltweit Fassungslosigkeit aus.

(FJ/APA)

Taylor Swift: Blitzeinschlag

Konzert-Evakuierung

500 Sanktionen gegen Russland

USA kündigen an

Mordalarm in Wien-Erdberg

Mutter und Tochter tot

Erleichterung im Wuppertal

Schüler außer Lebensgefahr

Kärnten: Erdbebenalarm

Gleich 2 Mal

Wegen Schlafwandelns frei

Mann will Frau erwürgen

Live: Urteil im Kurz-Prozess

Heute Entscheidung

North West: Musikdurchbruch

Erster Song veröffentlicht!