Jet stürzt in Wohnhaus

Russische Militärmaschine

(23.10.2022) Ein russisches Militärflugzeug ist in ein Wohnhaus in der sibirischen Stadt Irkutsk gestürzt. Es handle sich um ein zweistöckiges Haus, teilte Igor Kobsew, der Gouverneur der Region auf dem Kurznachrichtendienst Telegram mit. Die russische Nachrichtenagentur Interfax meldete unter Berufung auf die Behörden, zwei Piloten seien bei dem Absturz ums Leben gekommen.

Weiteren Medienberichten zufolge handelte es sich um eine Maschine vom Typ Suchoi-Su-30, die sich auf einem Testflug befunden habe. Es ist bereits der zweite derartige Vorfall innerhalb einer Woche. Am Montag war ein Kampfflugzeug vom Typ Suchoi-Su-34 in einen Wohnblock in der südrussischen Stadt Jejsk in der Nähe der Ukraine gestürzt. Mindestens 15 Menschen wurden getötet.

(APA/CD)

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft