Jetzt gibt es ein Gin-Joghurt!

Schneller Suff?

(14.01.2020) Glühst du in Zukunft bald mit Joghurt vor? Ein britischer Arzt sieht darin eine große Gefahr für die Öffentlichkeit. Bist du betrunken, wenn du zu viel davon löffelst?

Die Marke Müller hat das Joghurt mit Gin-Geschmack und geringem Alkohol-Gehalt erfunden. Laut BBC kannst du das Produkt der deutschen Molkerei Müller schon seit Oktober 2019 auf dem britischen Markt kaufen. Das Milchprodukt enthält 0,5 Prozent Gin. On top of that sei es fettfrei, proteinreich und enthalte keine Zuckerzusätze. Das berichtet ein Sprecher der BBC.

Ist das wirklich notwendig?

Würdest du im Regal also eher zu Joghurt mit Gin als mit Vanillegeschmack greifen? Genau darin sieht ein britischer Arzt ein großes Problem und regt sich auch auf Twitter über diese Schnapsidee auf. Er schreibt: "Haben wir nicht schon genug Probleme mit alkoholbedingten Gesundheitsproblemen?"

Im Interview mit der BBC erzählt der Arzt, dass es in der Gesellschaft schon genug Alk- Probleme gibt. Die Herstellung von alkoholinspiriertem Joghurt sei einfach unnötig und kontraproduktiv für die öffentliche Gesundheit.

Bei Müller ist man sich keiner Schuld bewusst: "Es kann regelmäßig im Rahmen einer gesunden, ausgewogenen Ernährung genossen werden. Wir wissen aus den Rückmeldungen unserer Verbraucher, dass sie es genießen."

(mt/ 14.01.20)

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen