Joko und Klaas schocken

Sendung gegen Sex-Übergriffe

(14.05.2020) Eine Sendung von Joko und Klaas sorgt für Mega-Aufsehen im Netz. Die Entertainer haben sich auf ProSieben 15 Minuten freie Sendezeit erspielt und diese genutzt, um das Thema „Sexuelle Übergriffe auf Frauen“ zu thematisieren.

Journalistin Sophie Passmann hat die Zuseher durch eine fingierte Kunstausstellung namens Männerwelten geführt. Gezeigt wurden etwa Penisbilder, die Frauen ungefragt im Netz zugeschickt bekommen haben. Danach wurden sexistische Kommentare und übergriffige Chatverläufe vorgelesen. Abschließend wurden Kleidungsstücke gezeigt, die Frauen getragen haben, als sie vergewaltigt wurden.

In der Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“ treten die Entertainer gegen ihren Arbeitgeber an und können sich 15 Live-Minuten zur besten Sendezeit erspielen. Bereits in der Vergangenheit haben die beiden diese Sendeminuten genutzt, um ernste Themen anzusprechen – etwa die Flüchtlingshilfe, Obdachlosigkeit und den Kampf gegen Rechtsextremismus.

(gs)

tote in Madrid

Explosion in Hochhaus

Joe Biden wird angelobt

Hier das LIVE-Video!

Kaninchen-Misshandlung

Schreckliche Bilder aus Graz

Herzogin Meghan

Vater plant Enthüllungs-Doku

Horror-Zoo geschlossen

Veterinäramt greift ein

Uni-Studierende

Distance Learning bis Herbst

Zugedröhnter Lenker gestoppt

Bekifft mit 3 Kids unterwegs

Supermodel Helena Christensen

Supersexy mit Ü50