Bursch quält Katze

fürchtet um sein Leben

(30.09.2021) Ein Vorarlberger meldet sich bei der Polizei. Er hat Angst um sein Leben. Der 16-Jährige hatte sich dabei filmen lassen, wie er Tiere quälte. Die Videos verbreiteten sich im Netz. Der Bursche wurde in diversen Beiträgen bedroht. Kurz darauf meldete er sich bei der Polizeiinspektion Sulz. Auf dem Video von ihm war zu sehen, wie der Junge eine kleine Katze zuerst in der Hand hielt und dann in eine Wiese warf.

Dann folgten ziemlich viele Postings wo der 16-Jährige bedroht wurde. „Bereue Tat zutiefst“, schrieb er dazu. Er erzählte, dass er sich im Urlaub von Bekannten dazu verleiten ließ, diesen Blödsinn zu machen.

Die Polizei berichtet, dass sich der Bursche seines Fehlers bewusst ist, einen Fehler gemacht zu haben. Er wird dennoch wegen Tierquälerei angezeigt und seine Begleiter auch. Die Katze hat den Wurf glücklicherweise ohne Verletzung überstanden, berichteten Augenzeugen.

(at)

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Schutz vor Krieg ist nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft

Ausgetrockneter US-Stausee

Menschliche Überreste freigelegt