Kabul: Deutscher angeschossen

Ist Zivilist

(20.08.2021) In Afghanistan ist offensichtlich ein deutscher Staatsbürger auf dem Weg zur Evakuierung angeschossen worden. Wie die stellvertretende Sprecherin der Deutsche Bundesregierung, Ulrike Demmer heute sagt, handelt es sich um einen Zivilisten. Demmer sagt: "Er wird medizinisch versorgt, es besteht aber keine Lebensgefahr. Er wird bald ausgeflogen werden.“

Deutschland versucht ja derzeit, wie viele andere Staaten auch, seine Staatsbürger aus Afghanistan auszufliegen. Der Weg zum Flughafen gestaltet sich aber immer gefährlicher.

In den sozialen Medien kursieren jetzt sogar Videos, die zeigen, wie die Taliban mit Warnschüssen und Peitschenhieben versuchen die Menschen davon abzuhalten, zum Flughafen zu flüchten.

Die meisten lassen sich davon aber nicht abhalten und strömen zum Flughafen. Alleine das US-Außenministerium berichtet von 6000 Menschen, die alle Voraussetzungen für eine Ausreise vorweisen können und auf eine Evakuierung warten.

(FJ)

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert