Kälteschock im Traunsee: tot

Mann stürzt nach Party in See

(28.02.2020) Nun steht die genaue Todesursache des Verunglückten im Traunsee fest! Ein 46-jähriger Mann wurde ja von seiner Frau in Altmünster in Oberösterreich als vermisst gemeldet, nachdem er von einer Faschingsfeier nicht mehr nachhause gekommen ist. Bei einer großen Suchaktion wurde schließlich die Leiche des Mannes in circa zwei Metern Tiefe gefunden.

Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
"Der Mann wollte offenbar am Heimweg noch kurz zum Traunsee hinunter schauen und dürfte dann ausgerutscht und ins Wasser gestürzt sein. Der Mann ist aber nicht ertrunken, sondern laut Polizei an einem Kälteschock gestorben: Er hat im eisigen Wasser einen Herzstillstand erlitten."

Alle Infos findest du auch auf krone.at

(CJ)

Schweigen oder Gefängnis

das Wort Coronavirus verboten

Fauxpas macht Wienerin reich

Solo-Sechser für Pensionistin

Hilfefonds für Sportvereine

Hoffnung für Olympioniken

100.000 Schutzmasken/Tag

made in VLBG

Nach 5 Partys in Haft

Corona-Maßnahmen ignoriert

Daheim: Belastung für Augen

Viel zu viel Bildschirmzeit

Wird Pickerl-Frist verlängert?

Notbetrieb in Werkstätten

VLBG: Quarantäne aufgehoben

Ab Morgen gültig