Kältetelefon der Caritas

(24.02.2018) Jetzt kommt die Mega-Kälte nach Österreich! Temperaturen von bis zu -25 Grad werden ab morgen erwartet. Das ist nicht nur ungemütlich, sondern auch richtig gefährlich - vor allem für Menschen, die kein Dach über dem Kopf haben.

Die soziale Hilfsorganisation "Caritas" ruft deshalb in einem Facebook-Posting zu Mithilfe auf!

Kältetelefon der Caritas 1

Gerade jetzt ist es wichtig, dass du aufmerksam bist und mit offenen Augen durch die Stadt gehst. Braucht ein obdachloser Mensch deine Hilfe? Bitte hilf auch du mit, damit niemand in den nächsten Tagen erfrieren muss! Speichere dir die Nummer des Caritas Kältetelefons in dein Smartphone ein und hol Hilfe, wenn sie nötig ist.

Susanne Peter von der Obdachloseneinrichtung "Gruft" der Wiener Caritas:
"Reden Sie die Obdachlosen an, wenn sie munter sind. Fragen Sie nach, ob sie helfen können. Wenn es ein Schlafplatz ist, dann rufen Sie bitte das Kältetelefon an, man kann damit vielleicht sogar ein Menschenleben retten."

Auf der nächsten Seite checkst du dir die wichtigsten Nummern!

Kältetelefon der Caritas 2

Wien: 01/ 480 45 53 (0-24 Uhr)

Eisenstadt: 0676/ 837 303 22

Steiermark: 0676/ 880 15 111 (19-24 Uhr)

Kärnten - Tagesstätte Eggerheim: 0463/ 555 60 38 (8-18 Uhr) Kälte-Hotline 0676/89 85 27 90 20 (20-6 Uhr)

Salzburg: 0676/ 848 210 651. Notschlafstelle im Haus Franziskus täglich geöffnet von 18 - 8.30 Uhr. Bahnhofsozialdienst: 0662/ 871 240 (9-17 Uhr).

Tirol - Anruf bei einer dieser Einrichtungen (Wolfgangstube, Katharinastube, Bahnhofssozialdienst oder medcare)

Vorarlberg - Caritas Center Feldkirch: 05522-200 1700 (8-12 und 13-16 Uhr)

In akut lebensbedrohlichen Situationen oder bei Gesundheitsgefährdung bitte unbedingt die Rettung unter 144 verständigen.

Skandal um Lokalpolitiker

Erpresst Opfer mit Sex-Bildern

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan