Kärnten: Noch 4.500 ohne Strom

(18.02.2014)

In Kärnten sind nach dem neuerlichen Schneechaos immer noch 4.500 Haushalte ohne Strom. Laut dem Energieversorger KELAG könnten die meisten aber noch im Laufe des Tages wieder an das Netz angeschlossen werden. Frei befahrbar sind mittlerweile aber wieder alle Bahnstrecken. Das Lesachtal kämpft hingegen mit einer leeren Gemeindekasse. Grund: Die Schneeräumung verschlingt viel Geld.

Bürgermeister Franz Guggenberger: "Wir haben im Laufe dieses Winters bereits elf Adriatiefs mit schwerem Schneefall gehabt. Das ergibt insgesamt eine Summe von rund 340.000 Euro, die wir für die Schneeräumung bzw. für den Winterdienst aufbringen müssen."

Durch die zusätzlichen Ausgaben müssen im Lesachtal jetzt andere wichtige Bauprojekte verschoben werden. Zumindest ein Wohnprojekt muss um ein halbes Jahr zurückgestellt werden. Das Land Kärnten hat eine Unterstützung angekündigt.

Candy Crush 2.0?

Kurz bei Biden-Rede gelangweilt

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen