Ktn: Suchtgiftbunker ausgehoben

(21.06.2017) Riesenschlag gegen die Drogenszene in Kärnten. Das Landeskriminalamt hat nach monatelangen Ermittlungen einen Suchtgiftbunker mitten in Klagenfurt ausgehoben. Es handelt sich um die Wohnung eines 24-Jährigen. Er und drei Komplizen sind festgenommen worden. Die Männer sollen in der Wohnung Kokain gestreckt und zu Kokainballs abgepackt haben.

Die Ermittler haben Unmengen an Drogen und eine fette Summe Bargeld sicherstellen können, sagt Christina Kogler von der Kärntner Krone:

“Es sollen mehrere 10.000 Euro gewesen sein. Die Männer sollen hunderte Kokainballs in Umlauf gebracht haben. Man hat bis jetzt auch schon 40 mutmaßliche Abnehmer ausforschen können.“

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion