Kärnten: Wolf erschossen

(23.05.2014) Tierdrama im Kärntner Bezirk Spittal an der Drau. Ein Bauer, der gleichzeitig auch Jäger ist, hat in seinem Stall irrtümlich einen Wolf erschossen. Immer wieder sind in den letzten Wochen Schafe und Lämmer des Bauern verschwunden. Jetzt hat er den mutmaßlichen Täter beim Reinschleichen in den Stall ertappt. Im Dunkeln hat der Kärntner den Wolf allerdings für einen Fuchs gehalten und abgedrückt.

Serina Babka von der Kärntner Krone:

“Es hätte aber zu einer echten Katastrophe am Hof kommen können. Der Wolf hat nur eineinhalb Meter neben einer Stiege gelebt, die die Kinder des Bauern jeden Tag benutzen.“

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna