Kärnten: Wolf erschossen

(23.05.2014) Tierdrama im Kärntner Bezirk Spittal an der Drau. Ein Bauer, der gleichzeitig auch Jäger ist, hat in seinem Stall irrtümlich einen Wolf erschossen. Immer wieder sind in den letzten Wochen Schafe und Lämmer des Bauern verschwunden. Jetzt hat er den mutmaßlichen Täter beim Reinschleichen in den Stall ertappt. Im Dunkeln hat der Kärntner den Wolf allerdings für einen Fuchs gehalten und abgedrückt.

Serina Babka von der Kärntner Krone:

“Es hätte aber zu einer echten Katastrophe am Hof kommen können. Der Wolf hat nur eineinhalb Meter neben einer Stiege gelebt, die die Kinder des Bauern jeden Tag benutzen.“

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze