Kanye dreht total durch

Hasstiraden in Livestream

(15.12.2023) Rapper Kanye West hat einmal wieder für Aufregung gesorgt.

In der Vergangenheit ist der Rapper ja schon häufiger durch antisemitische Aussagen aufgefallen, einige davon haben ihn seine Kooperationen mit Marken wie Adidas, Balenciaga, oder Gap gekostet.

Jetzt hat West aber in einem Livestream wohl noch einmal komplett den Vogel abgeschossen. In einem mehrere Minuten langen Livestream zieht der Rapper über ehemalige Geschäftspartner, Juden und auch Donald Trump her:

Unter anderem behauptet Kanye in dem Video, dass alle Banken, Krankenhäuser und Privatschulen in den Händen von Juden sind. Zudem behauptet er, dass er EX-US-Präsident Donald Trump bei den kommenden Wahlen nur unterstützt, wenn der dann den verurteilten Mörder und Bandenanführer Larry Hoover aus dem Gefängnis entlässt.

Im Netz machen sich erneut viele Sorgen um den Zustand von Kanye West.

(FJ)

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!