Karenz für Hundebesitzer

(02.03.2017) Karenz für Hundebesitzer! Ein Unternehmen in Schottland gibt jetzt allen Mitarbeitern eine Woche frei, wenn sie sich einen Hund zulegen. Und das sogar gegen Bezahlung! Auf diese Weise soll die Bindung zwischen Tier und Besitzer gestärkt werden. Gerade in der Anfangszeit sei es sehr wichtig, dass genug Zeit da ist, um sich aneinander zu gewöhnen, bevor das Arbeitsleben weitergeht.

Zum Beispiel verängstigte Hunde aus dem Tierheim brauchen viel Zeit und Zuneigung, um den neuen Besitzer kennenzulernen. Das Ganze ist eine wunderbare Idee und ein tolles Zeichen für Tierliebe, sagt Irina Fronescu von Vier Pfoten:

"Bei Welpen ist das wie bei Kleinkindern. Den Welpen muss man stubenrein kriegen und der muss sich die ersten Tage daran gewöhnen, weg von Muttertier und Geschwistern zu sein und den neuen Besitzer anzuerkennen. Es ist also auch für ein Tier eine Mini-Karenz notwendig."

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City