Karneval: Köln setzt auf Sicherheit

(08.02.2016) Alarmstufe Rot beim Karneval in Köln! Bis zu eine Million Menschen feiert heute ausgelassen auf den Straßen Kölns. Also in jener Stadt, wo zu Silvester bis zu einhundert Frauen von Männergruppen sexuell belästigt worden sind. Die Stadt verspricht vor allem eines: Sicherheit! Und zwar mit verstärkter Polizeipräsenz, Kameras und mobilen Beleuchtungsmasten, damit es keine unsichere Ecke mehr gibt.

Der Polizeipräsident von Köln weist im Vorfeld noch einmal darauf hin, dass die Karnevalbesucher auch bei ihren Kostümen Rücksicht nehmen sollten:
"Es ist wichtig, die Tipps zu verfolgen. Auf das Mitführen von täuschend echt aussehenden Waffen ist zu verzichten. Es geht uns dabei nicht um das Cowboy-Kostüm mit der kleinen Pistole, die getragen wird. Es geht uns um Waffen, die verunsichern könnten. Täuschend echt aussehende Schusswaffen. Das ist das, was wir nicht wollen."

Folgende Meldung ist damit UNWAHR:

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?

Tödliche Bissattacke in Naarn

Kein Hunde- und Rasseverbot

Iran droht Israel

Nur ein "Warnschuss"

Lotto Jackpot mit 2,8 Millionen

Heute gibt's die nächste Chance!

Mordalarm in Wien!

Leiche in Müllsack gefunden

Inflation Österreich 4,1 %

Inflation EU 2,4 %

NÖ: Häftling auf der Flucht!

23-Jährige aus JA Korneuburg