Kater sieht Spiegelbild

Süße Reaktion von "Buster"

(21.04.2022) Das Internet ist voll mit süßen Katzen-Videos, immerhin gehören sie zu den beliebtesten Haustieren. Kater „Buster“, legt allerdings noch eine Schippe drauf.

Wieder hat es ein TikTok-Video geschafft und steigt in den viralen Raum auf. Es zeigt eigentlich nur, einen süßen schwarzen Kater vor dem Badezimmerspiegel. Es handelt sich hierbei um „Buster“. Das süße Tier lebt bei einem 55-jährigen TikTok-User, mit dem Namen „jacksongalaxy“, in Los Angeles (USA). Der Besitzer hat anscheinend ein großes Herz für Samtpfoten und „Buster“ beweist in dem Video, warum wir Menschen die Tiere so reizend finden.

Der niedliche Kater klappt die Ohren zu Seite und beobachtet das Spiegelbild mit Zeitlupen-Bewegungen, indem er langsam seinen Kopf zu Seite legt, um zu erkennen, ob das Tier hinter der Glaswand folgen würde. Viele Nutzer stellten sich die Frage, ob Katzen ihr Spiegelbild erkennen können. Alle waren von der Intelligenz des Tieres begeistert. Besitzer Jackson ist der Meinung, dass „Buster“ eher einen verwandten Geist sehen würde. So, oder so – das Video ist definitiv sehenswert.

Können Katzen ihr Spiegelbild erkennen? Diese Frage wurde sehr ausgiebig von mehreren Wissenschaftlern ergründet. Die Antwort: Nein! Selbstwahrnehmung ist Delfinen, Orang-Utans, Schimpansen und Elstern vorbehalten. Sogar wir Menschen entwickeln diese Fähigkeit erst ab einem Alter von zwei Jahren. In diesen Zeitraum entwickelt sich das Selbstbewusstsein. Warum dies so ist und Katzen und Hunde sich selbst nicht im Spiegel wahrnehmen können, ist Forschern immer noch ein Rätsel.

(SZ/APA)

Nasa lenkt Asteroiden ab!

Dart Mission erfolgreich!

7 Tote Frauen im Jahr 2024

Politik sucht Antworten

Baby schwer misshandelt!

Nur 17 Monate für Vater?

Ungarn lässt Schweden gewähren

Was bedeutet der Nato Beitritt?

Erfolgreichste ballsaison

Besucher- und Umsatzrekord

Jugendkriminalität wird brutal

Polizei bildet Arbeitsgruppe

Mutter (33) stirbt in Flammen

Wohnhausbrand in Salzburg

Klimademo auf A23

Zorn im Frühverkehr