Katze massiert Hund

neue Freundschaft im Lockdown

(18.03.2021) Voll süß! Nicht nur wir Menschen leiden unter der Einsamkeit während des Lockdowns. Auch unsere Haustiere können davon betroffen sein. Vor allem der dreijährige Hund Cairo vermisst es im Hundepark mit seinen anderen Freunden herumzuspielen. Der Shiba Inu entwickelte sich zu einem richtigen Trauerkloß. Da musste ganz dringend eine Lösung her.

Liebe nicht auf den ersten Blick

Und die Lösung trägt den Namen Sultan. Der ist der neue Hauskater der Familie. Doch die Chemie zwischen Cairo und Sultan stimmt anfangs gar nicht. In den kurzen Momenten, wo sie sich begegnen, fauchen sie sich gegenseitig an.

Doch alles braucht seine Zeit und nach nur 15 Tagen ist die anfängliche Angst plötzlich verschwunden. Und nicht nur das, es hat sich sogar eine ganz besondere Freundschaft entwickelt. Cairo und Sultan sind unzertrennlich! Sie spielen und kuscheln miteinander und Sultan massiert Cairo sogar regelmäßig!

Schaut euch das mal an:

(DP)

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen