Katze tagelang in Schließfach

(20.11.2017) Zum Glück hat jemand doch noch ihr Miauen gehört! Im deutschen Freiburg hat die Polizei eine Katze aus einem Schließfach am Bahnhof befreit. Das Tier dürfte dort eine ganze Woche lang eingesperrt gewesen sein. Die Katze soll laut den Beamten einigermaßen wohlauf gewesen sein. Sie ist ins Tierheim gebracht worden.

Wer hat ihr das bloß angetan? Die Polizei hat mit Erfolg ermittelt...

Katze tagelang in Schließfach 2

Nach umfangreichen Ermittlungen hat man die eigentliche Besitzerin der Katze ausforschen können. Die 54-Jährige soll geistig verwirrt sein und soll keine Einsicht gezeigt haben, dass man ein Lebewesen nicht in ein Schließfach sperren darf.

Doch wie ist es möglich, dass die Katze das überlebt hat? Wir haben einen Tierarzt befragt...

Katze tagelang in Schließfach 3

Andreas Hecht von der Tierklinik Gmunden:
"Eine Katze kommt problemlos eine Woche ohne Futter aus. Der Flüssigkeitsmangel ist allerdings nicht ungefährlich. Katzen brauchen zwar nicht viel Flüssigkeit, ganz ohne geht es aber auch nicht. Möglich, dass hier körperliche Schäden entstanden sind. Ich glaube aber nicht, dass die Katze ein Trauma erlitten hat."

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer